Kategorien
Allgemein

Gemeinsam gegen Verschwörungsideologie, Antisemitismus & Coronaverharmlosung

Unser Aufruf

Seit Wochen marschiert jeden Samstag die verschwörungsideologische Szene um „FreiSeinFreiburg“, einer lokalen Querdenken-Abspaltung, zu Trommelschlag und mit hetzerischen Parolen sowie gefährlichen Verschwörungsnarrativen durch die Freiburger Innenstadt.

Sie verhöhnen damit die Toten, die Kranken, die Long-Covid-Patient:innen und die Ängste der Angehörigen, die Trauer der Hinterbliebenen und die Verfolgten realer Diktaturen. Diese Szene tut so als würde sie für die Mehrheit sprechen, ist aber in Wirklichkeit nur fehlgeleitet und laut.

Jede Woche konnten auf den Veranstaltungen in Freiburg und in einschlägigen Foren verfälschte „Judensterne“ sowie andere antisemitische und den Holocaust verharmlosende Darstellungen und Kundgaben beobachtet werden.

Nachweisliche Beteiligungen an den Protesten gibt es aber nicht nur von offen agierenden Antisemit:innen, sondern auch von Anhänger:innen der AfD, Reichsbürger:innen und Neurechten, die entschlossen Fahnen mit rechtsterroristischer Symbolik schwingen. Rechtsradikale Kräfte sind längst zentrale:r Akteur:in der Querdenken-Bewegung. So feierte beispielsweise jüngst das als „gesichert rechtsextremistisch“ eingestufte Compact Magazin die Freiburger Demo als Erfolg.

Woche für Woche zeigt sich: Mit dem Zuwachs an Teilnehmer:innen an den Querdenken-Demonstrationen wächst auch das Selbstbewusstsein der Coronaleugner:innen und damit das von ihnen ausgehende Gefährdungspotential. Die Szene radikalisiert sich rapide – auch in Freiburg.

Diesem Treiben wollen wir nicht tatenlos zusehen und zeigen, dass die Mehrheit der Freiburger:innen nicht hinter Verschwörungsideologien steht. Wir sind solidarisch mit den Opfern der Pandemie und den Leuten, die tagtäglich dafür kämpfen, dass diese bald ein Ende hat.

Wir setzen uns dafür ein, dass die wissenschaftlichen Erkenntnisse den Maßstab des politischen Handelns bilden und nicht abstruse, gefährliche Verschwörungsmythen.

Wir wollen solidarisch miteinander umgehen. Auf unserer Gegendemonstration gilt deshalb die 2G-Regel. Kommt nur wenn ihr keine Coronasymptome aufweist und wenn möglich, macht zusätzlich vorher einen Schnelltest. Tragt eine FFP2 Maske und haltet einen Abstand von 1,5 Meter ein, wie auch einen respektvollen Abstand zum Gedenkort auf dem Platz.

Euer Freiburger Bündnis gegen Verschwörungsideologie, Antisemitismus & Coronaverharmlosung


Mitunzerzeichner:in werden?

Das Bündnis gegen Verschwörungsideologie, Antisemitismus & Coronaverharmlosung freut sich über viele Mitunterzeichnende dieses Aufrufs. Einfach die Kommentarfunktion nutzen. Wir werden lediglich die Vornamen und den ersten Buchstaben des Nachnamens veröffentlichen.

Eine konsolidierte Liste der Mitunzerzeichner:innen finden sie auf der Seite „Unterstüzende“. Wir versuchen diese so aktuelle wie möglich zu halten, dies ist aber nicht immer möglich.

394 Antworten auf „Gemeinsam gegen Verschwörungsideologie, Antisemitismus & Coronaverharmlosung“

Wichtig und richtig. Ich bin überzeugter Demokrat und finde es gut ein gemeinsames Zeichen gehen Hass, Hetze und Verschwörungstheorien zu setzen.
Bin dabei.

vielen Dank für die Aktion! Ein „angemessener Abstand“ wäre vielleicht auch einer mit den Geschäften, die keine klare Kanten zeigen.
Manche Verbindungen, die Sie nennen, finden sich bei den demeter Gärtnereien wieder:
Auf dem Stühlinger Markt war auf dem Stand des Humberghofs z.B. (ich weiß nicht ob weiter aktuell ist, bin seit längerer Zeit nicht mehr da gewesen) Plakate auf dem Auto und auf dem Marktstand zu lesen: warum corona keine Pandemie ist usw…Die Gärtnerei Piluweri präsentiert sein Team unter https://www.piluweri.de/menschen/das-abotouren-team darunter ein „nebenberuflicher Rechercheur zum Weltgeschehen, von 5G bis Geopolitik“ der leider als Verschwörungstheoritiker eingestuft worden ist, mag als Witz gedacht sein, macht aber stutzig…

Auch von mir ein großes Dankeschön an diejenigen, die diese Initiative ermöglichen und organisieren! Mir persönlich wäre wichtig, dass Parteipolitik draußen bleibt. Eine MdB, die in diesem Feld noch nichts besonders Relevantes, Originelles, Nachdenkenswertes beigetragen hat, sollte eigentlich nicht Hauptrednerin sein.

Eine breite (bisher zu häufig schweigsame) Mehrheit ist gegen Verschwörungsmythen, Antisemitismus und Coronaverharmlosung. Mit FreiVAC bekommt diese Mehrheit nun in Freiburg eine Stimme!

Ich finde schon seit Längerem, die große Mehrheit sollte sich auch offen zeigen, damit den Schwurblern politisch nicht mehr hinterhergerannt wird. Vielen Dank fürs Anpacken.

Wichtige Aktion. Es geht längst nicht mehr um Impfgegner und Coronaschwurbler sondern um eine gärige Menge von Rechtsextremen, Reichsbürgern und AfD‘ lern die politisch Kapitel aus der Pandemie schlagen wollen

Da es bei den Demos und Spaziermärschen nicht um Regierungskritik sondern um Lügen, Hass, Hetze und Antisemitismus geht, unterstütze ich diese super Aktion.

Gut, dass es dieses Bündnis gibt! Ich unterstütze es sehr gerne. Wir dürfen nicht unwidersprochen lassen, was seit Wochen jeden Samstag in Freiburg geäußert wird. Dass die demokratischen Mitglieder des Gemeindesrats und stellvertretend für die Stadt Freiburg der Erste Bürgermeister Ulrich von Kirchbach sich auch klar positioniert haben, ist ebenfalls ein wichtiges und klares Zeichen.

Einerseits ist es wichtig ein Statement gegen diese Szene zu setzen.Andererseits frage ich mich ob es gut ist diesen Menschen so viel Aufmerksamkeit zu schenken.Stell dir vor es ist Krieg und keiner geht hin geistert mir da durch den Kopf.
Ich tendiere zu ersterem .

@Saskia W. Gute und eigentlich richtige Ansicht. Aber mit einem Haken, der Krieg mag aufhören, wenn keiner hingeht. Die extermistischen Querdenker jedoch nicht.

Es hilft von solchen Aktionen zu hören. Ich kann es mittlerweile nicht mehr ertragen, jede Woche die „Spaziergänger_innen & Autocorsos“ vor unserer Wohnung zu beobachten als wäre nichts dabei. Es werden immer mehr von Woche zu Woche. Man fühlt sich so hilflos und es macht mich so wütend, dass diese Pandemie nicht zu Ende geht, wegen unzähliger Egoisten. Es braucht mehr Sichtbarkeit der Mehrheit, Plakate, Aktionen, etc.

Gut, dass es mit diesem Bündnis eine starke Antwort gegen die Freiburger Querdenker und deren völlig enthemmt rechtsextremes und respektloses Verhalten gibt.
Wer die Verunsicherung und Ängste anderer ausnutzen möchte und diese mit Verschwörungstherorien etc. manipulieren will, der schadet seinen Mitmenschen weitreichend.
Und für mich gilt:
Wenn man sich ausdrücklich nicht von Nazis distanzieren möchte, ist man selbst einer – da gibt es nichts zu diskutieren! Dies gilt auch für all diejenigen die mit der rechtsextremen AFD sympathisieren, antisemitische Verschwörungstherorien glauben und verbreiten.
Genau solche Menschen sind bei den Freiburger „Spaziergängen“, dem Freiburger Autokorso usw. unterwegs.
Leider weiß ich, was für schlimme Absichten und Gedanken in vieler dieser Menschen stecken.

Daher gilt meine volle Unterstützung dieser wichtigen Initiative!

Im Sinne einer „wehrhaften Demokratie“ fühle ich mich heute aufgerufen, mein bisheriges Schweigen zu brechen, um den „Coronagegnern“, die Gesundheit und Leben der restlichen Bevölkerung gefährden und in Teilgruppen unsere Demokratie in Frage stellen, die Stirn zu bieten.

Vielen Dank für das Engagement bei dieser wichtigen Sache, die ich gerne als Mitzeichner unterstütze.

Es ist höchste Zeit, dass diese Schwurblerminderheit dahin geschickt wird, wo sie hingehört: ins selbstgewählte Abseits.
Diese Typen sind nicht „das Volk“, sondern ein kleiner Haufen Spinner, die Kompetenz durch Lautstärke ersetzen.

Ich möchte auch unterzeichnen.
Schießt die Schwurblis auf den Mond – das ist Raumfahrt, die sich lohnt!

Es wird Zeit deutlich „NEIN“ zu sagen zu den Rechtsradikalen, Reichsbürgern, Querdenkern und sonstigen Demokratiefeinden. Dazu stehe ich auch mit meinem ganzen Namen, der deshalb gerne veröffentlicht werden kann.

Hallo Herr Sautter,
ich finde ihre Aktion super.
Am liebsten würde ich mit ihnen vor den Querdenkern herlaufen (s.u. ich möchte entschieden gegen Querdenker, nicht gegen Impfskeptiker demonstrieren)

Mein Schild wäre:
– – –
Don’t Panic with vaccination
Don’t Panic with Covid
WE DO HAVE CLIMAT CHANGE

Bitte lasst Euch impfen!!
Ohne Impfpflicht?!?
– – –
Das Umfeld der sogenannten Quer’denker‘ ist unerträglich – die dort geäußerten Überzeugungen sind so abstrus wie verstörend. Und jede noch so konstruierte Argumentation wird bereitwillig geteilt, wenn nur die Schlusfolgerung gefällt …

Einige meiner Freunde sind leider Impfskeptiker oder Impfgegner – obwohl sie früher mal links waren – sie sind nicht böse sondern hatten einfach merkwürdige Wege gewählt um mit der für uns alle schwierigen und bedrohlichen Situation umzugehen:

Die Meisten von Ihnen reagieren nun mit Selbstisolation und haben durchaus Respekt vor Covid. Sie sind nicht auf der Querdenker-Demo. Einige warten auf den fürs Frühjahr angekündigten Totimpfstoff.

Aus statistisch und naturwissenschaftlicher Sicht sind die Ängste vor der Impfung spätestens seit Juli nicht mehr zu Rechtfertigen!
Ängste waren aber noch nie rational!

Will ich diese Menschen mit den selbsternannten Quer’denkern‘ in einen Topf werfen?
– Eigentlich nicht!

Deswegen möchte ich ausdrücklich nicht gegen Impfskeptiker Demonstrieren!

Natürlich wäre es toll wenn alle vernünftig wären. Natürlich wäre es toll, wenn sich diese Menschen einfach impfen ließen. Verschobene Operationen, unterbezahltes Pflegepersonal und Risiken für Immungeschwächte ist wirklich großer Mist.
Hilft dagegen aber die Impflicht? Schneller als andere Ansätze?
Ich glaube nicht – ein Teil würde einfach die Strafe zahlen. Und über eine Zwangsimpfung sollten wir wohl besser nicht reden.
Eine Impfpflicht, kurz vor erscheinen von Novavax – birgt ein weiteres Risiko:
Es würde vermutlich noch mehr Impfskeptiker in die Reihen der Querdenker treiben!

Aber ist Covid wirklich unser Problem?
Ich bin geimpft!
Omikron wird möglicherweise endemisch!
Haben wir nicht wichtigeres?

Ich wüste da was:

Es ist natürlich zynisch wenn ich die Worst-Case Szenarien von Klimawandel und Covid gegeneinander setze.
Last uns zynisch sein! An Covid sterben überwiegend die, die es selbst gewählt haben! Am Klimawandel können deutlich mehr sterben – und dagegen wird es keine Impfung geben.

Und dieses Problem sollten wir anpacken. – Jetzt!

Dazu stehe ich gerne mit meiner Unterschrift. Es darf nicht sein das sogenannte „Erwachte“, „Wissende“ mit ihrer kruden Denke z. B. das Impfbeführworter keine Menschen mehr seien eine Denkweise etablieren die im Nationalsozialismus zu den bekannten Wahnvorstellungen der Nazis geführt hat.

Danke für dieses deutliche Zeichen der Solidarität mit ÄrztInnen und PflegerInnen und für zivilgesellschaftliche Verantwortung !
Ulrich Martin Drescher, Gemeinderat Kirchzarten (gerne mit vollem Namen veröffentlichen)

Danke.. Ganz wichtig. Lasst uns gute slogans kreieren. Keine hetze… (auch voller name)

Wichtiger Aufruf den ich gerne unterstütze. Bin auch damit einverstanden das mein vollständiger Name unter dem Aufruf steht.

Beobachte das hochexplosive Querdenkergemisch, seit Anbeginn der Pandemie. Das Bündnis ist super und sie werden begreifen müssen, dass WIR die Mehrheit sind.
Rechtes Gedankengut darf sich nicht durch schleichende Unterwanderung langsam und stetig etablieren.
Querdenker sind keine Opfer des Nationalsozialismus, daher ist es höchst respektlos, mit einem jüdischen Stern, auf dem Ungeimpft steht, bei Demos zu erscheinen.
Querdenker, es reicht.

Sehr gute Aktion. Insbesondere der Kampf gegen Antisemitismus und Verschwörungsmythen. Meine vollste Unterstützung.

Wir müssen zeigen, dass wir uns gegen die Impfgegner, Schwurbler, Spalter positionieren. Schweigen hilft niemandem!

Ich finde zwar auch dass man über viele Corona Maßnahmen streiten kann, aber mit Rechten gemeinsame Sache machen geht gar nicht.

Der Kreisverband Freiburg von BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN unterstützt diesen Aufruf ebenfalls und wird sehr gerne für die Teilnahme an der Kundgebung werben. Danke für die Initiative!

Auch wir wollen die Verbreitung von Mythen und Diskriminierungen der so genannten Querdenkenden nicht länger hinnehmen. Daher unterstützen wir die neu gegründete Organisation und sind am 15.01. auch bei der Demo dabei!

Gut und schon lange überfällig….bin mit vollem Einsatz und Namen dabei

Machen wir deutlich, dass wir mehr sind als die Wahrheitsfanatischen und selbsternannten Freiheitskämpfer, damit sie nicht noch weiter nach rechts abtriften und größenwahnsinnig werden. ….. „Das keiner uns zu früh da triumphiert. Der Schoß ist fruchtbar noch aus dem das kroch.“ (B.B.)

Ich kann nicht zur Demonstration kommen, unterstütze aber diesen Aufruf!!!

Wir unterstützen diese Aktion gegen Querdenker & Co. Es wird höchste Zeit, einer lautschreienden, resistenten und offensichtlich nicht (richtig) informierten Minderheit ihre Grenzen auf- und unser Gesicht zu zeigen. Es reicht !.

Die Grüne Jugend Freiburg setzt sich für eine solidarische Bewältigung der Corona Pandemie ein und unterstützt selbstverständlich diesen Aufruf um Querdenken und Co. entschieden entgegenzutreten. Wir sehen uns am 15.01.!

Super Aktion! Meine volle Unterstützung dafür. Endlich, die von Verschwörern und Gegnern als Spaziergang benannte Versammlungen finde ich langsam echt zum Erbrechen wiederlich!

Gut, dass es dieses Bündnis gibt. Die Wähler:innenvereinigung Grüne Alternative Freiburg (GAF) unterstützt diesen Aufruf selbstverständlich. Wir sind dabei, der kleinen lauten Minderheit zu zeigen, dass ihre kruden Botschaften nicht unwidersprochen bleiben.
Vielen Dank für die Initiative.

Hatte vor wenigen Tagen auch das drängende Empfinden, man müsse mal dem hochnotpeinlichen und durchgängig deutschlandbeflaggten Autokorso einen ausrangierten Weihnachtsbaum in den Weg stellen. Kann denken, bin also dabei.

Wir unterstützen diese Aktion gegen Querdenker & Co. Es wird höchste Zeit, einer lautschreienden, resistenten und offensichtlich nicht (richtig) informierten Minderheit ihre Grenzen auf- und unser Gesicht zu zeigen. Es reicht !.

Wir können uns gar nicht früh genug gegen diese unsägliche Verbindung von Verschwörungsmythen mit Rechtsextremen und Neonazis zur Wehr setzen.

Meine Unterstützung habt ihr! Dieses gefährliche Narrentreiben muss ein Ende haben.

Ich unterzeichne gerne diese Aktion! Der „Samstagsspaziergang“ ist eine Klatsche ins Gesicht und macht mich inzwischen nur noch wütend. Wir versuchen alles, um so schnell wie möglich aus der Situation wieder raus zu kommen und sie demonstrieren, inzwischen von ihren Kindern begleitet, für ihre Freiheit.
Nein zum „schwurbeln“ ja zur Impfung.
Freiburg muss auch hier Kante zeigen.

Hallo zusammen,
ich bin froh zu sehen, dass es in Freiburg eine solche Initiative gibt. Ich habe im eigenen Bekanntenkreis leider Menschen an diese Gehirnwäsche „verloren“ und bin darüber unfassbar bestürzt und traurig, weil ich diese Leute nicht mehr mit vernünftigen Argumenten erreiche. Erst gestern wurde meine Buslinie in die Stadt wieder kurz vor dem Bahnhof blockiert, weil da ein lärmender Riesentrupp das gesamte Bahnhofsviertel für sich beansprucht hat und von einem Ring aus Bereitschaftspolizei gesichert werden musste.

Ihr habt meine volle Unterstützung und dürft mich gern zu euren Unterzeichnerinnen rechnen!

Danke! Ich unterzeichne zwar mit meinem halben Namen aber mit voller Überzeugung.

Ich freue mich über die Initiative. Es wird Zeit, dass die Zivilgesellschaft zeigt, dass die Schwurbler eine Gefahr für die Demokratie darstellen.

bildung neu denken e.V. unterstützt gerne diesen Aufruf. Den Organisatoren der Querdenken-Demos geht es um Exklusion und Eingrenzung von Bürgerrechten – gut getarnt als Freiheitserzählung. Deshalb unterstützen wir diese wichtige Initiative.

Wir sind viele – viel viel mehr als die Impfgegner*innen und das müssen wir auch auf der Straße zeigen. Vor allem aber: Keinen Fußbreit für Nazis und sonstige Feinde der Demokratie. Deshalb „Danke“ an die Initiator*innen. Ich bin wie die letzten Male wieder dabei.

Es ist höchste Zeit, dass die Mehrheit dem unsolidarischen und verächtlichen Verhalten der Minderheit etwas entgegensetzt.

Ganz klar dabei! Es ist Zeit der kleinen Minderheit den Weg zum Impfzentrum zu zeigen 😃

Vielen lieben Dank für diese tolle Initiative! Wir unterstützen euch sehr gerne und möchten uns bedanken! Wir sehen uns am Samstag 2 G plus!

Tolle Aktion. Klare Kante gegen Querdenker und ihre „Mitläufer“ zeigen. Ärmel hoch und den Virus besiegen.

Leider sehr notwendig! Es geht nicht Polizisten, Politiker und medizinisch Tätige anzugreifen, wenn sie ihre harte Arbeit für die Bevölkerung machen.

Es wird Zeit, dass wir den Feinden der Demokratie entgegentreten. Solidarisch gegen den lauten rechten Mob. Sonst müssen wir uns später möglicherweise fragen: Wann nahm das Ganze seinen Anfang? Wehret den Anfängen.
Ich unterstütze gerne diese wichtige Initiative.

Wurde auch Zeit..
Meine Toleranzschwelle gegenüber diesen Leuten ist schon lange überschritten.

Klar dabei. Super und danke. Ich habe mich schon lange mit dem Gedanken an eine solche Bewegung gegen die überlauten Schreihälse getragen und bin froh, dass das jetzt zustande kommt.

Sehr gute Aktion! Wir müssen uns gemeinsam wehren gegen die Feinde der Demokratie, gegen skrupellose Agitatoren, die jedes vernünftige Wort nur verhöhnen und nichts als Angst und Zwietracht säen.

Eine super Initiative!
Es war überfällig, den unerträglichen Schwachköpfen etwas entgegen zu setzen.

Meine volle Solidarität denen, die denken und Mitverantwortung tragen!

Mit meinem vollen Namen!
B. Janietz Horner

Oooohja, das wird endlich Zeit. Schon seit vielen Monaten plagen mich ganz einfache Gedanken und Fragen zu diesem Thema. Mit diesen tragischen Individuen ist ja nicht zu reden…“Weisst du denn nicht, dass…?“ Oder:
„du wirst schon noch sehen“. Und wenn nichts mehr hilft, dann stammeln sie „ääääh, Lügenpresse“! Und: „Aber trotzdem“
Sie haben plötzlich alle wahnsinnig Ahnung von Medizin, Virologie im besonderen, Politik und Journalismus. Ähnlich wie im Fussballstadion.
Da finden sich Zehntausende wahre Trainer, Schiedsrichter und Spieler auf den Tribünen… Den Job der Aktiven will (und kann) aber niemand machen. Und die Verantwortung tragen schon mal gar nicht…
Leerdenker darben an der kläglichen Ödnis ihres jämmerlichen Daseins und suchen dringend nach einem Ausweg aus ihrem Frust. Erbärmlich!
Ich bin am Samstag dabei. Danke für Euer Engagement.

Diese Aktion finde ich notwendig und sinnvoll. Ich unterstütze sie aus vollem Herzen.

Es ist unerträglich wenn „normale Mitmenschen“ ihren Verstand verlieren und in einer Reihe mit Rechtsextremen marschieren. Diesen Aufruf unterstütze ich als Arzt mit 40 Jahren Berufserfahrung.

Es wird Zeit, dass sich auch die demokratisch und sozial-solidarisch gesinnte Mehrheit deutlich zeigt. Danke für die Initiative!

Endlich… und herzlichen Dank für die Organisation ! 🙂
Bis Samstag, ich freu mich auf euch alle !!!!

Gut, dass die Klardenker*innen sich auch zeigen. Die Gesellschaft ist nicht gespalten in zwei Teile, die Querdenkerbewegung etc. sind eher seltsame Abspaltungen.

Super Aktion,
würde gerne mit meiner Frau daran teilnehmen sind aber leider verhindert.

Vielen Dank, dass ihr initiativ werdet und gegen dieses irre Treiben ein Zeichen setzt.

Eine begrüßenswerte Initiative.

Dennoch: Wir sollten unbedingt vermeiden, zu einer Konfrontation beizutragen, die Gräben in der Gesellschaft vertiefen würde. Ist unser Anliegen nicht, statt zu spalten, zu überzeugen?

Wir sollten uns deshalb nicht zur einer Gegen-, sondern zu einer Pro-Demonstration versammeln.

Pro Impfung, um uns selbst und andere zu schützen

Pro Impfung, um schwere Krankheitsverläufe zu vermeiden

Pro Mut, sich impfen zu lassen

Pro rationale Auseinandersetzung, um einen friedfertigen Umgang miteinander herzustellen und zu bewahren

Pro Wissenschaft, um unbewiesene und unbeweisbare Behauptungen zu entkräften

Pro Mitmenschlichkeit, um keine gesellschaftliche Gruppe auszugrenzen

Pro Freiheit, um geschützt durch Booster-Impfung, FFP2-Maske und Abstand einen mitmenschlichen Alltag gestalten zu können.

Pro Freundlichkeit, um Ausgrenzung, Herabwürdigung, Hass und Gewalt keine Chance zu geben

Pro Verhältnismäßigkeit bei historischen Vergleichen und politischen Einaschätzungen

Pro Einhaltung von Regeln die uns alle miteinander schützen

Pro Respekt vor dem Leben

(Dieser Kommentar stammt von Dietrich K.)

Vielen Dank für diesen Beitrag!
Die zunehmende Spaltung der Gesellschaft mit verhärteten Fronten beobachte ich mit großer Sorge.
Gegenseitige Vorwürfe lassen den Graben nur tiefer werden. Erreichen kann man damit nichts. Dies ist der Grund warum ich noch zögere, ob ich mitlaufen möchte – auch wenn ich es unterstütze.
Ja, die positiven Formulierungen wählen.

Ihr Statement finde ich gut. Wäre auch mein Interesse, obwohl ich leider auf der anderen Seite stehe. Ich fühle mich von den Einstufungen, die ich hier lesen durfte, aber nicht im Entferntesten beschrieben. Ich glaube, dass vieles Projektion ist. Jedenfalls … Ihr Aufruf weist den richtigen Weg. Danke.

Am Samstag muss ein deutliches Zeichen gegen Verschwörungsideologie, Antisemitismus und Coronaverharmlosung in Freiburg für die Region gesetzt werden. Deshalb mein persönlicher Aufruf, die Zeit ist reif zum handeln.

Gute und wichtige Aktion! Ich bin dabei, auch am Samstag und hier gern mit vollem Namen!

Gut und wichtig, ich unterzeichne gern mit vollem Namen!
Bin am Samstag dabei !

Ich werde am Samstag mit euch demonstrieren: Wir sollten unbedingt zeigen, dass wir den Unsinn, den Hass, das Gift, die Fehlinformationen etc. als bisher schweigende Mehrheit nicht weiter durch Passivität „unterstützen“ werden! Meine Parole lautet (mir fehlt allerdings noch ein Bettlaken…):

„Impfen ist solidarisch und daher Pflicht
Ihr seid rücksichtslos und wir sind es nicht!“

Ich habe aber ausdrücklich nichts dagegen, wenn das jemand anderes verwenden würde.

Es ist höchste Zeit, dass wir aus dem schweigenden Status heraustreten und uns zeigen als demokratiefreundliche, solidarische und vor allem klar denkende Menschen. Ich bin dabei am Samstag und bin sehr froh darüber, dass Freivac unserer Stimme Gestalt gibt – es reicht!

Verantwortungslosigkeit darf nicht die neue „Normalität „. Ich unterzeichne gerne diesen Aufruf.

Gute Initiative, auch wenn ich nicht weiß, ob ich bei diesen Zahlen in Freiburg zu einer Demo gehen werde

Da die „Spaziergänger“ es mit dem zahlen lesen wirklich nicht haben, reichen leider nicht 25.000 Impfungen am Tag als Statement gegen 700 anthroposophen-rassisten. Daher unterzeichne ich gerne auch hier noch!

Super, dass ihr das organisiert, wir sind am kommenden Samstag mit einigen Stadträt*innen dabei! Unterzeichne auch gerne mit vollem Namen. Viele Grüße und bis Samstag, Stefan Schillinger (SPD-Stadtrat aus Freiburg)

Ich unterstützte Freivac voll und ganz. Dass es Menschen gibt, die sich der „Querdenker-Bewegung“ angehörig fühlen und die meinen, sich in einer Diktatur zu wähnen, sich bei Ihren – in einer Diktatur übrigens nicht erlaubten – Protesten antisemitischer Parolen bedienen, ist für mich unerträglich. Alle Demokraten, alle aufgeklärten Menschen müssen zusammenstehen. Gemeinsam müssen wir ein Zeichen gegen Antisemiten, Antidemokraten, Rassisten, Esoteriker, Verschwörungstheorektiker setzen!

Wichtige Aktion. Ich schaue schon viel zu lange fassungslos und nahezu verängstigt zu. Danke, bin dabei!

Volle Unterstützung, möchte unterschreiben. Ich muss am Samstag arbeiten, was schade ist, weil ich wahnsinnig gerne mitdemonstrieren würde!!! Ich denke so gegen 16 Uhr ist wahrscheinlich alles vorbei, oder?

Danke für die Initiative! Ich stehe mit meinem vollen Namen dafür ein und würde mich freuen, euch auch darüber hinaus unterstützen zu können.

Danke für diese Initiative!
Lars Petersen
Stadtrat Bündnis 90 / Die Grünen

Super Intiative, habe mich schon länger gefragt ab wann es Sinn machen würde auch die Gegeseite mal zu zeigen. Werde am Samstag dabei sein!

Vielen Dank für diese Initiative. Es ist höchste Zeit, zu zeigen, dass wir mehr sind.

Stehen wir endlich wieder ein für demokratische Werte wie Solidarität und Verantwortung. Kein Raum für Verschwörer und rechtes Gedankengut!

Ich gehe gern mit ganzem Namen auf die Liste der „Einzelpersonen“.
Im Übrigen befürworte ich eine allgemeine Impfpflicht und ein bundesweites Impfregister wie z.B. in Österreich: https://de.wikipedia.org/wiki/Zentrales_Impfregister_(Österreich). Schön wäre, wenn dazu politischer Druck auch aus Freiburg käme. Die Einrede „…aber der Datenschutz“ derer, die selbst facebook, Instagram und WhatsApp benutzen, ist so absurd wie scheinheilig.
Klaus Schittich

Bin dabei am Samstag, setzt mich auch die Unterstützerliste 🤘 Als Krankenpfleger ein muss

Danke für diese wichtige Aktion, die ich voll unterstütze. Endlich wird auch die Mehrheit sichtbar!

Danke für diese wichtige Aktion, die ich voll unterstütze. Endlich wird auch die Mehrheit sichtbar!

Es ist gut, dass wir, bewusste und aufgeklärte Demokrat*innen, uns zu aktuellen gesellschaftlichen Problemen selbstbewusst zeigen und nicht nur reaktiv auf Gegen(sic?)demonstrationen erscheinen, sondern unsere Meinung offen demonstrieren.

Danke für diese gute und notwendige Aktion. Damit endlich auch die Mehrheit sichtbar wird!

„Eine breite (bisher zu häufig schweigsame) Mehrheit ist gegen Verschwörungsmythen, Antisemitismus und Coronaverharmlosung.“
Schütz Euch und Andere! Tragt eine FFP2-Maske und freut Euch, dass Sie Euch schützt!
Die Gräuel der NS-Zeit mit Schutzmaßnahmen gleichzusetzen kann nur Menschen einfallen, die an fehlender Empathie und Solidarität leiden.

Die richtige Veranstaltung am richtigen Ort… da simmer dabei! Danke für die Initiative, die ich gerne namentlich unterstütze.

Hallo, auch wenn ich nach wie vor kein Freund einer Impfpflicht bin, sehe ich die Notwendigkeit, mich mit euren Anliegen zu solidarisieren und kann sie uneingeschränkt unterstützen.
Ich halte es für wichtig, nicht alle Impfskeptiker und Coronamaßnahmenkritiker über einen Kamm zu scheren, aber was sich bei diesen Protesten inzwischen an unterschiedlichen Gruppen zusammen schließt, ist sehr befremdend und unsolidarisch in mehrfacher Hinsicht.
Letztlich wird hier inzwischen offen Euthanasie und Antisemitismus bekundet und das sollte nicht einfach toleriert werden.

Danke für diesen Aufruf. Es wird Zeit aufzuzeigen dass wir, die wir geimpft sind und uns solidarisch verhalten, nicht in der Minderheit sind. Die Impfgegner und Verschwörungstheortiker sollen sehen für was die Mehrheit der Gesellschaft steht.

Gute Initiative!
Vielleicht können wir wie in Leipzig, auch mal Kerzen stellen. Der Münsterplatz bietet Platz und zieht die Blicke auf sich.

Danke, dass es nun eine Plattform gibt, auf der sich die schweigende Mehrheit organisieren kann. Man darf einer lautstarken und radikalen Minderheit nicht die „Strasse“ überlassen.

Danke für diese Initiative! Es wird Zeit zu zeigen, dass nur eine Minderheit für sich in Anspruch nimmt das „Volk“ zu sein. Unerträgliche Distanzlosigkeit zu Rechten und Antisemiten!

Ich unterstütze das Bündnis um ein klares Zeichen gegen Verschwörungsideologie, Antisemitismus und Coronaverharmlosung zu zeigen! Wir sind mehr!!

Ich möchte hiermit unterzeichnen!

Auf einen Verteiler zu zukünftigen Aktionen würde ich gern aufgenommen.

Endlich mal eine Aktion gegen die egozentrische Hoffnungslosigkeit und den elitären Wohlstandstrotz! Tolle Aktion!!

„Ich glaube, es ist eine traurige Wahrheit, dass wir unserem Affenzustand noch sehr nahe sind und dass die Zivilisation nur eine sehr dünne Decke ist, die sehr schnell abblättert.“ Fritz Bauer

Wir stellen den Kampf erst ein, wenn auch der letzte Schuldige vor den Richtern der Völker steht. Die Vernichtung des Nazismus mit seinen Wurzeln ist unsere Losung. Der Aufbau einer neuen Welt des Friedens und der Freiheit ist unser Ziel. Das sind wir unseren gemordeten Kameraden und ihren Angehörigen schuldig“ Schwur von Buchenwald

Samstag 1330 Uhr gegen die Verschwörungsgläubigen

… auch von mir vielen Dank fürs Organisieren. Es ist mehr als überfällig, Zeichen zu setzen, und das längst nicht „nur“ gegen diejenigen, die ganz klar und auf den ersten Blick als „rechts“ erkennbar sind, sondern gegen die ganze Palette des Sozialdarwinismus, der untrennbar zur gesamten Verschwörungs- und Impfgegnerszene gehört. Sozialdarwinismus ist rechts – immer. Für Solidarität und für die Impfpflicht!

Ihr habt meine Unterstützung. Wegen diesen Pfosten darf ich meine 9 Monate alte Tochter im Krankenhaus nicht besuchen, weil sie die ganze Scheisse am laufen halten. Seit so laut ihr könnt!

Super, dass sich hier was bewegt!
Stark gegen rechte Hetze und Wissenschaftsfeindlichkeit!

Es ist traurig, dass man sich versammeln muss, um gegen die Coronaseppen zu demonstrieren. Das Gegenteil von dem was man derzeit machen sollte. Aber es ist wichtig und notwendig. Tolle Aktion

Eine wichtige Initiative, die alle demokratisch gesinnten, humanistisch denkenden, aufgeklärten, solidarischen und verantwortungsbewussten Freiburger*innen unterstützen müssen. Ich finde es unerträglich, wie die sog. Querdenker-Szene Hass und Hetze verbreitet, wie sie Geschichte in abscheulicher Weise verdreht und unsere offene Gesellschaft bedroht.
Diese Initiative, die sich für Demokratie einsetzt, für Solidarität, für das Gedenken an Tausende, die an Corona verstorben sind und deren Angehörige um diese Menschen trauern, für eine demokratische Gesellschaft, die wissenschaftliche Expertise ernst nimmt, und die sich gegen Hass, Hetze, Antisemitismus und Rechtsextremismus sicht- und hörbar einsetzt, braucht jede Stimme. Am Samstag Zeichen setzen!!!

BFF und ich sind bei der Mahnwache dabei. Kein Bock mehr, dem Treiben noch länger zuzuschauen.

Vielen Dank für Euren Einsatz! Ich bin dabei, um ein Zeichen gegen diese äußerst gefährliche Bewegung von Rechten, Coronaleugnern, Antisemiten, Reichsbürgern, Verschwörern und sonstigen Vollpfosten zu setzen.
Ich unterzeichne ebenfalls den Aufruf.

Vielen Dank für die Organisation! Ich bin dabei.
Ich will hier meine Solidarität mit den Opfern der Corona-Pandemie zeigen und auch großen Dank an alle Mitarbeiter in verschiedenen Berufen wie Pflege, Ärzte, im Einzelhandel und in den wichtigsten Infrastrukturen aussprechen.

Danke für die Organisation! Ich unterzeichne hiermit gerne. Tolle Aktion. Ich bin dankbar, dass es die Organisation gibt. Hoffentlich wachen die Querdenker irgendwann mal auf!

Es wird höchste Zeit, dass man sich dieses Leuten solidarisch entgegenstellt u. gleichzeitig damit auch den vielen Opfern dieser Pandemie gedenkt.
Unterstütze euch auf jeden Fall.

Mein Kommentar gestern war wohl zu lange für die Veröffentlichung, daher kurz und knapp:

Wichtige und richtige Aktion am Samstag um 13:30 Uhr

¡No pasarán!

Selbstverständlich stehe ich voll und ganz (mit meinem vollen Namen) hinter dem Bündnis FreiVAC und unterstütze den Aufruf zur Kundgebung am 15.1.2021.
Lasst uns gemeinsam am Samstag ein Zeichen setzen gegen Verschwörungsideologie, Antisemitismus und Coronaverharmlosung. Lasst uns einstehen für Solidarität und ein respektvolles Miteinander!

Danke für die wichtige Initiative. Keinen Millimeter den Rechten, Querdenker:innen und Verschwörungserzählern!
Kommet zuhauf!

Es ist überfällig, dass sich die Mehrheit der Vernünftigen zeigt, die seit knapp 2 Jahren dafür sorgen, dass die Pandemie nicht eskaliert. Dem kleinen Prozentsatz fehlinformierter, antiwissenschaftlicher oder einfach sehr ängstlicher Menschen sollte nicht eine so große Bühne gegeben werden in der Berichterstattung. Wenn über 6000 Teilnehmende bei Fahrraddemos mal so viel berichtet worden wäre, wäre die Verwunderung groß gewesen…
Bin dabei am Samstag!

Danke! Endlich!
Die Verhöhnunung von 115000 Coronaopfern durch sogenannte Querdenker ist wirklich unerträglich!

Der SPD Kreisverband Freiburg unterstützt das Bündnis FreiVAC und setzt damit in diesen herausfordernden Zeiten ein Zeichen für Solidarität und respektvolles Miteinander.
Die (bislang) leise und solidarische Mehrheit bekommt durch FreiVAC einen Namen. Unser Dank geht an alle, die sich gemeinsam im Kampf gegen Verschwörungstheorien, Antisemitismus und Coronaverharmlosung engagieren.

Ich bin froh, dass sich dieses Bündnis gegründet hat. Es ist Zeit, gegen diese Querdenker anzutreten. Bin dabei, danke für euer Engagement.

Gute Sache ! Alles dafür zu tun, dass haltlosem, antiwissenschaftlichem Geschwurbel und vor allem rassistischer und antisemitischer Bosheit entgegengetreten wird. Doch Vorsicht ! Nicht jede Kritik des vorherrschenden regierungsamtlichen Kurses ist gleich schon Geschwurbel !!

„Doch Vorsicht ! Nicht jede Kritik des vorherrschenden regierungsamtlichen Kurses ist gleich schon Geschwurbel !!“ Exakt. Leider ist es aber bisher genau so gelaufen. Sowas rächt sich immer. War auch in Sachen Islam und Flüchtlingskrise so. Ergebnis: AfD.

Danke an alle Initiatoren !!!
Endlich auch in Freiburg sichtbarer Gegenwind !!

Tolle und wichtige Initiative! Vielen Dank und Unterstützung aus vollem Herzen

Es ist unerträglich, geschichtsvergessen und dumm, wenn Leute sich als die „neuen Juden“ darstellen und gleichzeitig Nazis mitdemonstrieren.

Volle Unterstützung!
Wir müssen uns dieser Ideologie entschieden entgegenstellen und Flagge bekennen.
Vielen Dank an alle Veranstaltenden.

Man muss den Coronaleugnern endlich mal zeigen, dass sie die Minderheit sind. Ich bin auf jeden Fall dabei.

Sehr gut, dass wir endlich gemeinsam Flagge zeigen und auf die Straße gehen.

Wir sind nämlich wirklich mehr und müssen endlich auch als Mehrheit wahrgenommen werden. Die brüllende Minderheit ist schon viel zu präsent.

Die „Vernunft“ sollte selbstbewusster werden, gut so!!
Diese „Querpfosten“ müssen endlich erkennen, dass sie nicht die Mehrheit vertreten und in einer abstrusen Gedankenwelt gefangen sind!

Ihr könnt mich gern als Unterzeichnerin hinzufügen.
Ich wohne mitten in der Innenstadt beim Rotteckring und traue mich schon seit Wochen Samstagmittag nicht mehr nach draußen, bin daher sehr dankbar, dass ihr das alles organisiert!

Endlich meldet sich die Mehrheit der Vernünftigen hier in Freiburg mit eigener Stimme zu Wort. Die Demo am Samstag ist ein wichtiges Zeichen der Solidarität gegen die Egozentrik derer, die sich selbst – entgegen aller Fakten und Erkenntnisse – für die Wissenden und Kritischen halten.

Ich bin auch als Unterstützer dabei. Gerne mit vollständigem Namen.
Mathias Linke (Vorsitzender GEW Südbaden)

Leider keine Zeit am Samstag dabei zu sein, darum auf diesem Weg meine Unterstützung.

Ich bin dabei!
Man kann auch mit Maske – und Respekt sowie Achtung auch der Freiheit ANDERER – Gesicht zeigen!
Für Solidarität – gegen Egomanie

Ich hab mir erst kürzlich bei einer solchen Schwurblerdemo gedacht, dass da noch ein bisschen mehr Gegenprotest schön wäre. Schön, dass es hier die Möglichkeit gibt!

Die Mehrheit braucht eine Stimme und soll sich nun auch deutlich
artikulieren,vielen Dank für Euer Engagement.
Wir unterstützen Euch durch unser Kommen am Samstag.
Familie aus Teningen

Die Mehrheit braucht eine Stimme und soll sich nun auch deutlich
artikulieren,vielen Dank für Euer Engagement.
Wir unterstützen Euch durch unser Kommen am Samstag.
Familie aus Teningen

Diese Minderheit ist laut und bekommt Aufmerksamkeit. Das darf nicht sein ! ! Eure Initiative ist ein wichtiges Zeichen für Solidarität und Respekt. Vielen Dank dafür!

Stoppt die Superspreader von Antisemitismus, rechter Hetze, Verschörungsidiotien und Esoschwachsinn!

Tolle Aktion!!! Es ist Zeit, das Schweigen der Mehrheit zu brechen! Eine Meinungsäußerung allein durch das Impfen ist zwar wichtig aber zu leise und indirekt.

Als Liberaler halte ich es für meine Pflicht, gegen die Einschränkung meiner Freiheit durch CoronaleugnerInnen und -verharmloser, Rechtsradikale und verabscheuungswürdige Antisemiten meine Stimme zu erheben und FreiVAC zu unterstützen.

Ich freue mich, dass ich endlich mit gleichgesinnten Menschen ein Zeichen setzen kann.

Laßt uns der Dummheit und Hetze die Stirn bieten.
Meine Freundin , die diesen Verschwörungstheorein auf den Leim ging und sich nicht impfen ließ, ist gerade an Covid gestorben.

Habe inzwischen schon einige Long-Covid-Patienten gesehen, und jedesmal bin ich fassungslos, dass man diese Tatsachen ignorieren kann. Ich betrachte die Veranstaltung heute auch als Sprachrohr für diese Patienten.

Danke für die Organisation – es ist überfällig, dass sich die Mehrheit zu Wort meldet.

Wir sind mit dabei! Facts matter!
Wir hoffen auf eine große Beteiligung aus der Bevölkerung, damit mal das Gegengewicht sichtbar wird. Vielen lieben Dank für die Orga!

Es ist gut, dass wir, die Solidarischen, die Geimpften nicht weiterhin dem Pöbel, sprich Corona-Leugnern und Mitläufern, die Straße und Medien überlassen.

Ich unterstützte die Aktion, weil ich ein Zeichen gegen diese Verschwörungstheorien setzten möchte. Ein Bekannter von uns ist an Corona gestorben, weil er sich von dieser Bewegung hat verführen lassen. Er hat den Verschwörungstheorien geglaubt und sich nicht impfen lassen. Deshalb kann ich es nicht mehr verantworten zu schweigen.

Vielen Dank für die Organisation und die breite Basis von Unterstützer*innen, zurück zu den Fakten – bis gleich!

Schön, dass dieses Bündnis der schweigenden Mehrheit eine Stimme gibt! Meine volle Unterstützung!!

Gute Aktion! Endlich der schweigenden Mehrheit eine – lautere – Stimme zu geben und den Gemeinschaftsgedanken zu stärken. Zwei Gedanken:
1. Grundgesetz Art. 2: „Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt.“
2. Zitat Thomas v. Aquin: „Da nun jeder Mensch Teil eines bürgerlichen Gemeinwesens ist, kann der Mensch unmöglich gut sein, wenn er nicht dem Gemeingut gerecht wird.“
Damit: in jeder Gemeinschaft gibt es eine Verpflichtung, auf andere Rücksicht zu nehmen und eine Einschränkung der individuellen Freiheit hinzunehmen. Nur so funktionieren soziale – und demokratische, die Freiheit oder deren Einschränkung immer wieder aushandelnde – Systeme. Die absolute Freiheit führt in die Anarchie!
In diesem Sinne: weiter so. Meine Unterstützung haben Sie.

Es wird Zeit sich auch zu melden und nicht das Feld einer immer aggressiveren Minderheit zu überlassen. Tolle und wichtige Aktion.

Die Mehrheit muss sich zeigen. Wir dürfen der lauten Minderheit nicht die öffentliche Wirkung überlassen. Treten wir ein gegen Rechte, Verharmlosende und Leugnende. Treten wir ein für Rationalität und Toleranz.

Volle Unterstützung und gegen zustimmendes Schweigen dieser Gruppierung die wissenschaftliche Fakten verunglimpfen und ihren Egoismus statt Gemeinsinn vorantreiben!

Ich danke allen, die heute in meiner Stadt sind um zu zeigen, dass die Querdenker nicht “das Volk” sind, sondern eine kleine Minderheit, die uns “Ottonormalbürgern“, vor Allem aber den Ärzten, MFA, dem Pflegepersonal und den Patienten die Hilfe benötigen das Leben schwer macht.

DANKE an die Organisatoren, Redner, Teilnehmer und Kräfte, die diese Kundgebung sichern.
GEMEINSAM GEGEN DIE PANDEMIE, NICHT GEGEN DIE DEMOKRATIE!
FreiVAC, bitte weitermachen! Lasst uns zusammen wachsen und zusammenwachsen!

Kritisches Hinterfragen ist wünschenswert und wichtig, aber gegen das Marschieren mit Demokratiegegnern und Ignorieren von Mehrheitsentscheidungen müssen wir ein Zeichen setzen.

Vielen Dank den Initiatoren, dass ihr eine Plattform geschaffen für klare Worte und solidarische Positionierung gegen eine anwachsende beschämende Szene von selbsternannten ‚Gutmenschen‘, die ohne Skrupel im Schulterschluss mit Nazis durch die Straßen ziehen, um unerträgliche Menschen.- Demokratieverachtenden Parolen von sich zu geben. Es ist so wichtig aufzustehen und diesem würdelosen und zerstörerischen Treiben entgegen zu treten

Was für eine Ohrfeige für das Pflege – und Klinikpersonal, (bezahlt sie endlich anständig) die sich seit über zwei Jahren für die COVID-19 – Patienten abrackern und sich dann anhören müssen, dass es keine Pandemie gibt. Wer keine Skrupel hat mit Reichsbürgern, Antisemiten, bekennenden und tarnenden (AfD) Nazis, Coronaleugnern (wider besseren Wissens, mitläuft, sollte sein Demokratieverständnis überprüfen. Bei welchen Geschichtslehrer*innen sind die den in die Schule gegangen, die Nazi-Diktatur (wo zigtausende Nazi – Gegner und religiös bekennende Menschen im KZ misshandelt und durch den Schornstein gejagt wurden) und die Corona – Gesundheitsmaßnahmen (wobei man durchaus einige Maßnahmen kritisch sehen kann) als Corona – Diktatur zu bezeichnen und noch mit einem angehefteten Judenstern zu verhöhnen.
Mit Impfungen wurden einige Krankheiten ausgerottet oder zurückgedrängt. Der Corona-Impfstoff muss weltweit verteilt, also freigegeben, werden. Die Schulen müssen mit sofort Belüftungsgeräten ausgestattet werden. Solidarisches Handeln ist gefragt, nicht egoistischer Hi-Lifestyle. Ich unterstütze voll und ganz die heutige Kundgebung der FREIVAC !!!
Klaus-Peter Roth

Danke für eure Initiative!!! Gut, der stillen Mehrheit ein Gesicht und eine starke Stimme zu geben!

Kommentare sind geschlossen.